Unser Beitrag zu den 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung

Als CCH – Congress Center Hamburg (CCH) stehen wir für verantwortungsvolles, nachhaltiges Wirtschaften. Dabei orientieren wir uns an den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (17 Sustainable Development Goals) der Vereinten Nationen, um ökonomische, ökologische und soziale Belange zu vereinen. Wir fühlen uns einem solchen nachhaltigen Handeln in allen Bereichen verpflichtet und betrachteten dieses als einen elementaren Baustein unserer Unternehmenskultur. Unseren Beitrag zu einigen wesentlichen Zielen der Vereinten Nationen lesen Sie hier.

Wir haben sieben SDGs identifiziert, zu deren Erreichung wir aufgrund unseres Kerngeschäfts einen besonderen Beitrag leisten können. Die unternehmensbereichsspezifischen Maßnahmen der Messe und des CCHs werden dabei gesondert hervorgehoben. Mehr Informationen zu unseren Maßnahmen, finden Sie außerdem in unserem Nachhaltigkeitsbericht.

 

1 KEINE ARMUT
2 KEIN HUNGER
3 GESUNDHEIT UND WOHLERGEHEN
Icon zeigt aufgeschlagenes Buch, daneben einen Stift
5 GESCHLECHTERGLEICHHEIT
6 SAUBERES WASSER
7 BEZAHLBARE UND SAUBERE ENERGIE
Icon zeigt Wachstumskurve
10 WENIGER UNGLEICHHEITEN
Icon zeigt verschiedene Gebäude
Icon zeigt Unendlichkeitssymbol
Icon zeigt Auge mit Weltkugel
14 LEBEN UNTER WASSER
15 LEBEN AN LAND
Icon zeigt Friedenstaube mit Olivenzweig im Schnabel
17 PARTNERSCHAFTEN

Umweltpartner 2021

Die Hamburg Messe und Congress GmbH ist aktives Mitglied der UmweltpartnerPartnerschaft Hamburg.

Corporate social responsibility

Corporate Social Responsibility (CSR) steht bei der Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) für verantwortungsvolles, nachhaltiges Wirtschaften und schließt neben ökonomischen auch ökologische und soziale Aspekte mit ein.  

Net Zero Carbon Events

Die Hamburg Messe und Congress GmbH hat sich als Unterzeichnerin der “Net Zero Carbon Events”-Initiative angeschlossen. Die Initiative steht für eine weltweite Zusammenarbeit der Veranstaltungsindustrie, um den Herausforderungen der globalen Klimakrise zu begegnen und diese gemeinsam zu bewältigen. Damit verdeutlicht die Messe- und Kongressbranche , dass sie aktiv an Lösungen und neuen Konzepten mitarbeiten wird. Die Initiative wurde im November 2021 auf dem Weltklimagipfel in Glasgow (COP26) offiziell vorgestellt.

Ziele der Initiative:

"Net Zero Carbon Events” will ein breites Stakeholder-Spektrum zusammenbringen, um gemeinsam:

  • das Engagement der Veranstaltungswelt zur Bekämpfung des Klimawandels sowie das Streben nach “Net Zero” zu kommunizieren.
  • Methoden zur Messung der direkten und indirekten Treibhausgasemissionen der Branche zu entwickeln. 
  • einen branchenweiten Fahrplan für Net Zero bis 2050 und für Emissionsreduktionen bis 2030 zu erstellen.
  • die Zusammenarbeit mit Lieferanten und Kundschaft zu fördern, mit dem Ziel einer gemeinsamen Abstimmung und der Definition gemeinsamer Ansätze.
  • Mechanismen zur Berichterstattung über den Fortschritt und den Austausch bewährter Verfahren zu definieren.

Dazu erarbeitet die Initiative zunächst bis Ende 2022 in einem partizipativen Prozess eine Roadmap, die Unternehmen der Veranstaltungsbranche einen Handlungsrahmen bieten soll, aus denen diese ihre jeweils eigenen konkreten Programme ableiten können.