CCH – Congress Center Hamburg erhält eine der höchsten Auszeichnungen für Nachhaltigkeit

Großartige Nachrichten für das neue CCH – Congress Center Hamburg: Im Bereich Revitalisierung ist es das erste und bislang einzige deutsche Kongresszentrum im Bestand, das eine Zertifizierung in Gold von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) erhalten hat.

Das ist die höchste Auszeichnung für Nachhaltigkeit der DGNB, die ein bestehendes Kongressgebäude bislang erhalten hat. Die Modernisierung und der Umbau des neuen CCH – Congress Center Hamburg verursachte in der Herstellung ca. 50 Prozent weniger CO2-Emissionen gegenüber einem Ersatzneubau. Hierdurch konnten rund 25.000 Tonnen CO2 in der Herstellung eingespart werden. 

Das neue CCH nach den Plänen der Arbeitsgemeinschaft agn leusmann / Tim Hupe Architekten ist eines der modernsten und mit einer Gesamtfläche von 36.000 Quadratmetern größten Kongresszentren in Europa. Es wurde durch die Sprinkenhof GmbH modernisiert und umgebaut und wird nun von der Hamburg Messe und Congress GmbH betrieben.

Nachhaltigkeit wurde schon sehr früh mitgedacht

„Das Thema Nachhaltigkeit wurde bei der Revitalisierung des neuen CCH von Beginn an mitgedacht. So wurden Nachhaltigkeitsziele in den Planungswettbewerb integriert und bei der Bewertung der Wettbewerbsbeiträge messbar berücksichtigt“, sagt Andreas Rieckhof, Staatsrat der Behörde für Wirtschaft und Innovation. „Das neue CCH gehört zu den modernsten Kongresszentren in Europa. Es ist es ein wichtiger Wirtschafts- und Imagefaktor für die Stadt und ein zentraler Ort des internationalen wissenschaftlichen Austausches.“

Nachhaltigkeit ist auch in der Veranstaltungsbranche ein zentrales Zukunftsthema

„Wir freuen uns sehr, dass das CCH – Congress Center Hamburg diese hohe Auszeichnung im Bereich Nachhaltigkeit erhalten hat“, erklärt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der HMC-Geschäftsführung. „Nachhaltigkeit ist eines der Zukunftsthemen, um im Wettbewerb bestehen zu können. Congress Center müssen – auch im Sinne ihrer Kundinnen und Kunden – bei der Nachhaltigkeit höchste Standards erfüllen. Dafür ist das CCH perfekt aufgestellt.“

„Das CCH verbindet den Gedanken von ökologischer, technischer und sozialer Nachhaltigkeit auf einzigartige Weise mit einem hohen gestalterischen Anspruch”, unterstreicht Heike Mahmoud, Chief Operating Officer des CCH – Congress Center Hamburg. „Die weitsichtige Planung der Freien und Hansestadt Hamburg in puncto Nachhaltigkeit des CCH ist ein strategischer Baustein in der Kundenakquise.”

„Die Revitalisierung bedeutet auch eine Transformation des Gebäudes aus dem Jahr 1973: Durch eine zeitlose und moderne Architektur, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt, ist das CCH nicht nur auf die heutigen, sondern auch die zukünftigen Bedürfnisse ausgerichtet. Es war uns ein besonderes Anliegen, das CCH wert- und nachhaltig für die kommenden Herausforderungen aufzustellen und wir freuen uns, dass die Anstrengungen in der Zertifizierung in Gold des DGNB gemündet sind”, erklärt Martin Görge, Geschäftsführer der Sprinkenhof GmbH.

Um nachhaltiges Bauen praktisch anwendbar, messbar und damit vergleichbar zu machen, hat die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen ein eigenes Zertifizierungssystem entwickelt. Erstmals am Markt angewandt wurde dieses im Jahr 2009. Seitdem ist das System kontinuierlich weiterentwickelt worden und gilt heute weltweit als das fortschrittlichste. Es ist als Global Benchmark for Sustainability international anerkannt. Das CCH hat die DGNB-Zertifizierung mit einer Gesamterfüllung von 76,7 Prozent abgeschlossen und damit die Auszeichnungsstufe in Gold erreicht. 

„Der zukunftsgerichtete Umgang mit dem Gebäudebestand ist im Kontext von Nachhaltigkeit und Klimaschutz von enormer Bedeutung“, erklärt Johannes Kreißig, Geschäftsführender Vorstand der DGNB. „Umso mehr freuen wir uns, mit dem CCH ein hervorragendes Beispiel für eine Revitalisierung zu haben, die die vielfältigen Nachhaltigkeitsanforderungen einer DGNB-Zertifizierung auf ganzheitliche Weise nachweislich berücksichtigt.“

Umweltfreundliche und gesunde Bauprodukte

85 Prozent der im CCH – Congress Center Hamburg verbauten Holzprodukte stammen aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Umweltfreundliche und gesunde Bauprodukte wurden gezielt eingesetzt. Die strenge Auswahl- und Eignungsprüfung der Bauprodukte führt in messbaren Ergebnissen zu einer sehr guten Innenraumluftqualität. 

„Im Zuge der DGNB-Zertifizierung wurden 837 Bauprodukte vor Einbau deklariert und auf ihre Eignung bezüglich der stofflichen Eigenschaften bzw. der Rezepturbestandteile geprüft – als Grundlage einer gesunden Innenraumhygiene, die über entsprechende Raumluftmessungen bestätigt werden konnte“, erklärt Jan Zak, der zuständige Auditor für das CCH – Congress Center Hamburg.

Barrierefreies Gebäude

Das neue CCH – Congress Center Hamburg erfüllt die hohen Anforderungen an die Barrierefreiheit – so wurden unter anderem induktive Höranlangen und taktile Leitsysteme, optische Alarmierungsanlagen, Digital Signage und Blitzleuchten umgesetzt. Das zugrunde liegende Konzept zur Barrierefreiheit wurde gemeinsam mit verschiedenen Interessenvertreterinnen und -vertretern erarbeitet.

Verbesserung des Mikroklimas sowie die Minimierung des Ressourcenbedarfs

Zur Verbesserung des Mikroklimas, der Erhöhung der Biodiversität sowie der Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks wurden 2.000 Quadratmeter zusätzliche Dachbegrünung über Saal 1 realisiert. Das gesetzlich vorgeschriebene energetische Anforderungsniveau wurde um ca. 20 Prozent für die modernisierten Bauteile und ca. 30 Prozent für den Neubau unterschritten. 

Hohe Aufenthaltsqualität und komplexe, digitale Licht- und Veranstaltungstechnik 

In der Planung wurde großer Wert auf eine sehr gute Raum- und Foyerbeleuchtung gelegt, mit dem Ziel den natürlichen Tageslichtrhythmus in den Sälen und in den Besprechungsräumen nachzubilden und ausgewogenen Helligkeiten und Lichtstimmungen zu erzeugen. Dabei wurden hocheffiziente, sehr gut ausgeblendete Leuchten in LED-Technologie ausgewählt. 

„Die horizontalen Brise Soleil erzeugen eine angenehme Tageslichtstimmung und dadurch eine hohe Aufenthaltsqualität in der neuen Eingangshalle und dem Belvedere verbunden mit einem fantastischen Ausblick in die umliegende Parklandschaft. Die langen Horizontalen der Brise Soleil nehmen nicht nur Bezug auf die vertikalen Lisenen des Hochhauses, sondern dienen auch dem Sonnenschutz und bietet damit eine natürliche Verschattung. Gepaart mit einer intelligenten Steuerung der Fassadenöffnungen konnte so im Foyer auf eine energieintensive Klimatisierung verzichtet werden“, so der Architekt Tim Hupe.

Die wichtigsten Informationen rund um das Thema Nachhaltigkeit und die DGNB-Zertifizierung in Gold für das neue CCH – Congress Center finden Sie in dem beiliegenden Factsheet.

Zahlreiche Fotos vom CCH – Congress Center Hamburg finden Sie hier und vom heutigen Pressetermin sind die Bilder hier hinterlegt. Unter Angabe der Credits können Sie die Fotos gerne für Ihre redaktionelle Berichterstattung nutzen.

Kurzprofil des CCH – Congress Center Hamburg:

Das neue CCH ist eines der modernsten und mit einer Gesamtfläche von 36.000 Quadratmetern größten Kongresszentren in Europa. Dabei kommt der Zahl 12.000 eine ganz besondere Bedeutung zu: Die Veranstaltungsfläche beträgt 12.000 Quadratmeter, die Foyerfläche liegt ebenfalls bei 12.000 Quadratmetern, und insgesamt 12.000 Besucherinnen und Besucher können sich zur selben Zeit im CCH aufhalten. Die bis zu 50 multifunktionalen Säle für Kongresse und Veranstaltungen jeder Art verteilen sich auf vier Ebenen und die drei Veranstaltungsbereiche West, Mitte und Ost. Die drei Bereiche sind über getrennte Zu- und Abgänge erreichbar. Dabei bleibt die Lage des CCH – Congress Center Hamburg unverändert attraktiv und macht es zu einem Kongresszentrum auf internationalem Top-Niveau. Und das nachhaltig und barrierefrei. www.cch.de

Pressekontakte 

Behörde für Wirtschaft und Innovation / Pressestelle
Telefon: 040 42841 2239
E-Mail: pressestelle(at)bwi.hamburg(dot)de

Hamburg Messe und Congress GmbH / Karsten Broockmann
Telefon: 040 3569-2090
E-Mail: karsten.broockmann(at)hamburg-messe(dot)de

Sprinkenhof GmbH
Telefon: 040 33954-258
E-Mail: presse(at)sprinkenhof(dot)de 

Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e. V / Felix Jansen
Tel.: 0711 72 23 22-32 
E-Mail: f.jansen(at)dgnb(dot)de

sqloud Architekturkommunikation / Claudia Tiesler
Telefon: 0160 97204022
E-Mail: ct(at)sqloud(dot)pink
 

Kontakt

Karsten Broockmann
Unternehmens­sprecher / Abteilungs­leiter Unternehmens­kommuni­kation
T. +49 40 3569-2090
Karsten Broockmann